Bericht – Vorstand des bcpd tagt unter Corona-Bedingungen

Nach zwei Sitzungen, die als Videokonferenz ausgeführt wurden, konnte sich der bcpd-Vorstand jetzt endlich wieder „real“ treffen und hat unter strengen Corona-Bedinungen in der EmK Ludwigsburg eine samstägliche Sitzung abgehalten. Mit einem geistlichen Impuls eröffnete der Vorsitzende, Matthias Kapp, die Sitzung und begrüßte herzlich die Teilnehmer. Festgestellt wurde, dass der persönliche Austausch doch eine andere Atmosphäre in die Sitzung bringt, als eine nüchterne Videokonferenz.

Die wichtigsten Punkte bei diesr Sitzung waren der Bericht der Geschäftsführerin und die damit verbundene Frage der weiteren Ausprägung und finanziellen Ausgestaltung des bcpd.

Der zweite größere Punkt wurde von Jugendvertreter und IT-Fachmann Markus Hagmüller eingebracht. Er berichtete über den derzeitigen Sachstand bei Webshop, Website und Verwaltung der Mailadresse. Um Kosten für den bcpd zu sparen und technisch auf neuem Stand zu sein, wird derzeit der Webshop zu einem neuen Anbieter verlegt. Allerdings müssen hierbei viele Daten neu eingepflegt werden. Hier braucht es dringend Unterstützung. Vielleicht findet sich ein Mithelfer oder eine Mithelferin in den Verbänden beim Umzug des Webshops, der Website und der IT-Adressen in eine neue Serverlandschaft? Meldung bitte an Markus Hagmüller.

Lange diskutierte man auch über die Verteilung der Aufgaben des scheidenden Bundesposaunenwarts Roland Werner. Ohne Unterstützung und Mitarbeit der Verbände wird es auch hier nicht möglich sein, das Angebot wie gewohnt und gewünscht weiterführen zu können. Ein Schwerpunkt dabei  ist die Fortführung der Bundeslehrwoche in Friolzheim und die Arbeit im Musikausschuss. Gerne können bei beiden Themen Aufgaben übernommen werden. Bitte hier Matthias Kapp oder Roland Werner ansprechen.

Die Sitzung endete mit einem gemeinsamen Mittagessen. Dank an die EmK in Ludwigsburg und Claudia Raigel für die tolle Verpflegung.

Jörg Schöttle