Bericht – Treffen der Bläsersenioren des Schwarzwaldverbands im bcpd

Vom 14.-17. Sept. 2020 war das 16. Treffen der Bläsersenioren mit ihren Ehepartnern im Hotel Teuchelwald in Freudenstadt. Zu den 16 Teilnehmern kamen jeden Tag einzelne Gäste aus der näheren Umgebung.

Am Anreisetag machten sich um 15.00 Uhr sechs wanderfreudige Teilnehmer unter der Führung von Walter Pfau auf den Weg zur Lauterbadhütte am Skilift. Beim Durstlöschen konnte die herrliche Aussicht auf Dietersweiler usw. genossen werden.

Vor dem Abendessen im Speisesaal wurden wir als Gruppe von P. Zipf als Dauergäste herzlich begrüßt. Nach dem Essen wurde dann in unserem Tagungsraum das geänderte Programm besprochen, über persönliches Empfinden und die Vorsichtsmaßnahmen berichtet. Den Tagesabschluß machte dann wie jeden Abend Fritz Wäckerle.

Am zweiten Tag fuhren wir nach dem Frühstück mit der Bahn nach Bad Liebenzell.  Dort schlenderten wir im von der Nagold durchzogenen Kurpark, durch interressante Kräutergärten mit Heilkreutern, giftigen Früchten, Teepflanzen, hübschen Blumen und schattenspendenten Bäumen.     In der Pizzeria „bei Francesco“ wurde dann der Hunger und der Durst gestillt. Danach waren wir bei der Bad Liebenzeller Schokoladen- und Marzipan-Manufaktur zu einer Führung angemeldet. Wir erfuhren            Interressantes über die Herstellung von Milchschokolade, Zartbitterschokolade,  Marzipan usw. Dazwischen gab es immer wieder kleine Kost-proben. Bei einer kleinen Vorführung konnte dann besichtigt werden wie eine Kartoffel, ein Schwein und eine Rose aus Marzipan gefertigt wird. Am Ende wechselten nicht wenige Produkte der Manufaktur ihren Besitzer.

Beim fröhlichen Beisammensein am Abend wurden von VV Erwin Keppler auch Infos vom Verband und dem BCPD weitergegeben.

Mittwoch früh fuhren wir mit der Bahn nach Triberg und mit dem Bus dann auf den Marktplatz der Stadt. Mit Rucksack, Wanderstöcken, Rollator und unendlicher Fröhlichkeit gingen wir den trotz Trockenheit viel Wasser führenden Wasserfall hinauf ( der Uracher Wasserfall führte zu diesem Zeitpunkt kein Wasser ). Oben war ein Fototermin und weiter gings zur Wallfahrtskirche „Maria in der Tanne“ und dann zurück in die Stadt. Nach einer Stärkung bei Kaffee, Kuchen und Eis fuhren wir mit der Bahn zurück nach Freudenstadt.

Am Abend wurden dann die Erlebnisse der drei Tage, der neue Termin für 2021 sowie die angepeilten Fahrtziele für 2021 angesprochen.

Nach dem Frühstück am letzten Tag gestaltete P. Andreas Kramer eine Andacht zu Glaube, Liebe, Hoffnung, Gerechtigkeit und Besonnenheit.

Durch die Corona-Pandemie mussten verschiedene Vorsichtsmaßnahmen eingehalten werden. Aber es waren trotzdem schöne und erlebnisreichte Tage mit guter Verpflegung.

Herzliche Grüße

Rolf Berggötz, Erwin Keppler