EmK Kongress April 2013

vor der Halle_1
Während manche Bläser nach Ostern auf der Bundeslehrwoche in Friolzheim waren, war ein Großteil des Albverbandes in Reutlingen am EmK Kongress tätig.

Wir hatten die Möglichkeit, dort in der Reutlinger Stadthalle im Bereich der Infostände über die Werke unserer Kirche einen Informationsstand unseres Bläserwerkes aufzubauen.
Wir konnten dort den BCPD repräsentieren und sogar manche Note verkaufen.
Klaus Geiger hatte im Voraus zwei Roll up´s mit ein paar Infos zu unserem Bläserwerk für uns in Auftrag gegeben und so konnten wir diese, wie auch eine Präsentation, von Elisabeth Stiehler, zu unseren Verbänden im Hintergrund des Standes aufbauen, bzw. als Blickfang per Beamer ablaufen lassen.

Praesentation

Man konnte CD´s und Noten des BCPD´s erstehen oder einfach nur so in unseren Bläserdienst Einblick erhalten.
Was mich sehr begeisterte war, dass die Zeit am Stand von mehreren Bläser/innen aus unserem Verband übernommen wurde. Selten standen diese alleine da und hatten viel Freude dabei. Der Stand war nicht nur für Bläser immer wieder eine kleine Anlaufstelle.
Ebenfalls positiv fand ich auch das gute Miteinander mit unseren Nachbarständen.
Am Sonntag haben wir uns dann bei gefühlten -20 °C mit 80 Bläser/innen aus der Region Reutlingen vor der Halle zum Begrüßungsblasen aufgemacht. Unter Leitung unseres Verbandsposaunenwarts, Volker Schumacher, konnten wir trotz Kälte die Besucher des Gottesdienstes mit einigen Stücken willkommen heißen und unter anderem mit dem „Halleluja, lobet Gott in seinem Heiligtum“ etwas einheizen.
Im Gottesdienst durften wir zum Abschluss eines durchaus runden und gelungenen Gottesdienstes als Höhepunkt das „Halleluja“ von Händel
spielen, welches nicht nur bei uns Gänsehautfeeling auslöste.vor der Halle_2

Von einigen, auch manchen Bläserchorkritikern, gab es nach der Veranstaltung ein Lob und einen besonderen Dank, den ich auch hier nochmals sehr gerne an die Mitwirkenden weitergebe.

Annette Schöllhorn
stellvertr. Verbandsvorsitzende des Albverbandes