Bericht – Ein Wochenende mit Bläsermusik in der Michaelskirche Wieseck

Ein Wochenende lang stand die Michaelsgemeinde in Wieseck ganz unter dem Zeichen von Bläsermusik. Der Posaunenchor Wieseck veranstaltete einen Bläserworkshop mit anschließendem Werkstattkonzert und musikalischem Gottesdienst. Bläserinnen und Bläser aus ganz Hessen folgten der Einladung, angeleitet von dem professionellen Trompeter Florian Dörpholz, Berlin, altbekannte Musik auf ganz neue und frische Art mit Leben zu erfüllen. Der Dozent ist Solo­trompeter des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin und erster Trompeter des professionellen Blechbläserensembles Genesis Brass. Aus seiner praktischen Tätigkeit hatte er zahlreiche Tipps und Tricks für die Workshop-Teilnehmer parat u. a. aus den Bereichen Einspielen, Atmung, Mundstückauswahl und musikalische Gestaltung. Weiterlesen

Bericht – Posaunentage 2019 des Hessenverbandes und 50 Jahre Bläserchor der FeG Holzhausen

Viele begeisterte Besucher, zufriedene Bläser, vielfältige geistliche und populäre Bläsermusik im Dienst und zum Lob Gottes, so kann man die Posaunentage 2019 in wenigen Worten zusammenfassen.
Gemeinsam mit dem Bund christlicher Posaunenchöre in Hessen hat der Bläserchor Holzhausen zwei wunderschöne Tage organisiert und gestaltet.
Am Samstag, den 15. Juni, beim Auftakt mit Bläsermusik im Bürgerhaus und im Festgottesdienst am Sonntag, den 16. Juni, hat der Gesamtchor mit fast 40 Bläsern aus Hessen und Nordrhein-Westfalen abwechslungsreiche Literatur zu Gehör gebracht und die Besucher bei gemeinsamen Liedern beteiligt. Weiterlesen

Bericht – Ostern im Erzgebirge

Am Morgen des Gründonnerstags ging es für den Posaunenchor der EmK Karlsruhe los auf eine Reise ins Erzgebirge, genauer gesagt nach Schwarzenberg. Da unsere Kirche mit der dort ansässigen EmK seit vielen Jahren eine Partnerschaft führt, reisten wir nicht alleine als Posaunenchor, sondern wurden von einigen Gemeindemitgliedern begleitet.

Trotz der frühen Abfahrt um halb sieben morgens, stiegen wir alle voller Vorfreude in den Bus: Einige würden endlich alte Freunde wiedersehen können, andere fuhren zum ersten Mal in ihrem Leben in die ehemalige DDR. Da die Strecke von Karlsruhe nach Schwarzenberg recht weit ist, machten wir unterwegs einen Zwischenstopp in der schönen Stadt Bamberg und konnten uns bei einem Erdbeereisbecher oder einer Tasse Kaffee noch ein bisschen mehr auf die Reise einstimmen. Dann ging es weiter und wir erreichten am späten Nachmittag unser Hotel in Schwarzenberg, wo wir auch zu Abend essen konnten. Im Anschluss daran probte der Posaunenchor gemeinsam mit den dortigen Bläsern und wir konnten erste Bekanntschaften knüpfen. Weiterlesen

Bericht – Bläsermusik mitten in den Weinbergen

Posaunenchor Ausflug nach Hohenhaslach

Das Ziel unseres diesjährigen Posaunenchor Wochenendes führte uns nach Hohenhaslach. Hier auf dem Kirchberg am Anfang des Stromberges waren wir zum letzten Mal 2012 in dem Freizeitheim vom CVJM. Den Feiertag Fronleichnam nahmen wir als Möglichkeit, ein verlängertes Wochenende zu gestalten. Die Anreise bei herrlichem Sommerwetter verlief reibungslos und so trafen wir uns um 11 Uhr am Haus. Nach kurzem Zimmerbeziehen ging es dann gleich los zur ersten Wanderung. Weiterlesen

Bericht – 20. (Senioren-) Bläserfreizeit in Schwarzenshof/Thür.

Vom 29. April bis 05. Mai 2019

Wer zählt die Völker, nennt die Namen, all derer, die kamen- zu blasen wie jedes Jahr, sie freuen sich drauf`, `s ist jedem klar, ( frei nach Schiller, der seine Frau Charlotte von Lengefeld in Rudolstadt -Volkstedt fand.)
Sie kamen zuhauf von nah und fern, den 20. Geburtstag der Bläserfreizeit zu feiern
.Das Motto “Kommt herbei, spielt und singt dem Herrn“ prägte diese Tage beim gemeinsamen Blasen unter der bewährten Stabführung von Andreas Jahn , der mit Geduld und Empathie die gelegentlichen Misstöne in Wohlklang verwandelte. Weiterlesen

Bericht – 130 Jahre Posaunenchor der EmK Gemeinde Neudorf im Erzgebirge

Im Festgottesdienst am 19. Mai 2019 feiert der Chor sein Jubiläum; dabei wird ihm die Pro-Musica-Plakette verliehen.
1889 begannen einige Bläser für Auftritte in den regelmäßig stattfindenden Versammlungen der jungen Methodistengemeinde in Neudorf zu üben. Wie wir zum ersten Mal bei Mutter Benedikt den Choral „ wie schön leuchtet der Morgenstern….“ bliesen. Und wie wir fertig waren, hat alles gelacht. Wir wussten nicht, wie wir geblasen hatten. Wir waren 6-8 Bläser, haben uns aber nicht abbringen lassen. In einigen Wochen konnten wir schon ganz schön spielen. Mit der Zeit war der Chor gewachsen, und wir hatten den besten Bläserchor im ganzen Erzgebirge…
Das ist ein Zitat aus einem Schreiben des Bläsers Oswald Öser, der zu den Gründern des Neudorfer Chores gehörte. Auch schreibt er noch, dass zu den Blech- und Holzbläsern auch Streicher kamen und so ein ordentliches Orchester entstand. Weiterlesen