Bundesmitgliederversammlung 2021 des bcpd

Die Teilnehmenden der Bundesmitgliederversammlung des bcpd

Der bcpd hat am Wochenende des 16.-17.10.2021 seine Bundesmitgliederversammlung im Martin-Niemöller-Haus in Schmitten durchgeführt. 14 Delegierte aus 7 Verbänden und der 10-köpfige Vorstand des bcpd haben Weichenstellungen für die Zukunft getroffen.

Bundesvorsitzender Matthias Kapp gab geistliche Impulse und führte mit viel Kompetenz durch die Sitzungen. Neben wichtigen finanziellen Aspekten – der Mitgliedsbeitrag wird ab 01.01.2023 einheitlich für alle Chöre im Bund 24€ betragen – wurde auch über die Weiterentwicklung des bcpd diskutiert. Durch die Pandemie war die Bläserarbeit fast zum Erliegen gekommen. Nun berichteten die Verbandsvorsitzenden, dass viele Chöre wieder mit Begeisterung dabei sind und sich am gemeinsamen Musizieren freuen. 


Der Bundesvorsitzende (rechts) Matthias Kapp dankt dem scheidenden Bundesposaunenwart Roland Werner (links) mit einem Geschenkkorb für sein jahrelanges Engagement

Mit großem Dank wurde Bundesposaunenwart Roland Werner, der sein Amt 37 Jahre mit bemerkenswertem Engagement ausgeführt hat, in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Diese hauptamtliche Stelle kann nicht mehr besetzt werden. Die mit der Stelle verbundenen Tätigkeiten werden ehrenamtlich weitergeführt.

Unter großem Applaus der Bundesmitgliederversammlung überreichte der Bundesvorsitzende Matthias Kapp einen Geschenkkorb an Roland Werner mit typisch fränkischen Leckereien.

Alle Positionen in Vorstand und Musikausschuss sowie alle Beauftragungen konnten besetzt werden. Bei der Wahl der Jugendvertretung im Vorstand gab es eine Überraschung: Hier gibt es zukünftig eine Doppelspitze. Die Aufgaben werden zwischen Florentin Kanzleiter und Milena Rabe aufgeteilt.

Ein Teil der sonntäglichen Sitzung stand im Zeichen der Vorbereitung des Bundesposaunenfestes des bcpd vom 13.-15.05.2022 in der Paul-Horn-Arena in Tübingen. Dieses musste aus pandemischen Gründen um eine Jahr verschoben werden. Dazu lädt der bcpd herzlich ein, natürlich auch die Bläser*innen aller anderen im EPiD zusammengeschlossenen Verbände. Weitere Informationen dazu auf der Homepage des bcpd.

Nach intensiven Sitzungszeiten war das gemeinsame Blasen die reinste Erholung. Roland Werner dirigierte aus dem neuen Notenheft Geistliches Bläserspiel 37 „Con Spirito“ Stücke, die extra fürs Bundesposaunenfest komponiert wurden.

Jörg Schöttle